Warum FileMaker?

Die ComputerPunkt AG ist bei FileMaker Solutions Alliance als Associate Member unter der Nummer 5104119813 registriert. Als Pflicht-Applikation haben wir unsere TBQ-One – Module und das Programm iFibu gemeldet.

FileMaker ist Modular aufgebaut, es braucht keinen eigentlicher Programmiercode erstellt zu werden, sondern eine FileMaker Applikation besteht aus:

  • Datentabellen und verschiedenen Relationen zwischen diesen Tabellen
  • Layouts für verschiedenen Bildschirme, iOS Geräte und Drucker
  • Scripts für die automatische Abarbeitung wiederholender Prozesse

Trotz der Einfachheit in der Bedienung und Programmierung ist FileMaker ein sehr starkes Werkzeug. Neben der Server-Version (erst ab fünf Arbeitsstationen notwendig, denn bis fünf Arbeitsstationen kann eine der Stationen die Serverfunktion übernehmen) steht ein grossartiger Debugger und Werkzeuge zur Überwachung von Variablen zur Verfügung. Programme können so Schritt für Schritt ausgetestet werden und allfällige Fehler werden so schnell erkannt.

Alle Texte sind automatisch Volltext indexiert, alle Zahlen, Datum und Zeitangaben sind automatisch indexiert. Um Bilder in verschiedenen Formaten, Dateien wie Word, Excel, Powerpoint, Pages, Numbers, Keynote, DXF oder irgendwelche Dateien in FileMaker abzulegen, steht der Datentype „Container“ zur Verfügung, welche bis zu 4 GB Daten pro Datei und Feld enthalten dürfen.

FileMaker versteht sich ausgezeichnet mit dem Dateiformat von Excel, XML, Tabtext (Import / Export), kann aber auch problemlos Daten aus SQL und ODBC Datenquelle lesen und schreiben.

Einige Eckwerte für die Datenmengen von FileMaker

Maximale Grösse pro Datei

  • 8TB (Terra-Byte) max 253 Dateien! (max 125 empfohlen)
  • Anzahl Tabellen pro Datei 1’000’000
  • Anzahl Felder pro Tabelle 256’000’000
  • Anzahl Datensätze pro Datei 64’000’000’000’000 000 000 000 000 oder 63 x 10^25

Feldlimitten

  • Text: < 10.000.000 Zeichen pro Feld und Wiederholung (beschränkt durch verfügbaren Speicher) mit optionalen Textstil- und Absatzausführungen. Die Indizierung erfolgt auf der Basis der ersten 100 Zeichen jedes Wortes oder Wertes.
  • Zahlen: Unterstützt Werte von 10^-400 bis 10^400 sowie die negativen Werte desselben Bereichs. Die Indizierung beruht auf den ersten 400 signifikanten Stellen. bis zu 1 Milliarde Zeichen pro Feld. Die ersten 400 Stellen werden indiziert.
  • Datum: Gregorianischer Kalender mit dem Bereich 1.1.0001–31.12.4000.
    Die Reihenfolge von Tag, Monat und Jahr hängt von den Systemeinstellungen ab, mit denen die Datei erstellt wird.
  • Zeit: Eingabeformate: Stunden:Minuten:Sekunden. Sekundenbruchteile, Stunden:Minuten:Sekunden,Minuten:Sekunden.Sekundenbruchteile, Stunden:Minuten:Sekunden.Sekundenbruchteile und Sekunden. Der Zeitangabe kann ein Negativzeichen vorangestellt sein und jeder numerische Wert muss im Bereich 0 bis 999999 liegen. Zeitangaben sind nicht auf das 24-Stunden-Format beschränkt, damit Berechnungen für mehrere Tage durchgeführt werden können. Wenn die Minuten- oder Sekundenangabe 60 überschreitet, wird der Überhang entsprechend in weiteren Minuten bzw. Stunden angegeben.
  • Zeitstempel: Standarddatum, gefolgt von Leerzeichen und einer Zeitangabe im Bereich von 0:0:0.0 bis 23:59:59.999999.
  • Container: Mehrere Ströme mit Binärdaten, die insgesamt nicht mehr als 4 Gigabyte pro Medienfeld umfassen. (entfernter Speicher verfügbar)
  • Formel: Abhängig vom Ergebnistyp.
  • Statistik: Abhängig vom Ergebnistyp.

Das müsste eigentlich auch für einen Grossbetrieb genügen!

Weitere Infos unter diesen Links

Mengengerüst und Technische Voraussetzungen

 Zusammen mit der FSA und der aktiven Teilnahme bei den Foren des FileMaker Magazins sind wir immer auf den aktuellsten Stand.

ComputerPunkt AG ist von FileMaker zertifiziertes Associate Mitglied!